VITA
_____________________________________

Larissa Neudert wurde noch vor Abschluss ihres Studiums als Mitglied des Opernstudios ans Landestheater Detmold engagiert. Dort sang sie zwischen 2010 und 2012 Partien wie Gretel (HÄNSEL UND GRETEL), Valencienne (DIE LUSTIGE WITWE) und Gretchen (DER WILDSCHÜTZ). Seitdem gastierte sie neben ihrer regen Konzerttätigkeit unter anderem an den Theatern Münster, Pforzheim, Gera und Kiel.

Die junge Würzburger Sopranistin studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Hanna Schwarz sowie am Conservatorium van Amsterdam. Sie war bei zahlreichen Produktionen der Theaterakademie Hamburg beteiligt u.a. als Blanche in Poulencs DIE DIALOGE DER KARMELITERINNEN und Zerlina in Mozarts DON GIOVANNI. Im Laufe ihres Studiums sang sie zudem die Partie des Ariel in Purcells THE TEMPEST mit dem Amsterdams Bach Consort und war als Eurydike in Glucks ORPHEUS UND EURYDIKE am Schlosstheater Rheinsberg zu hören.

Larissa Neudert trat mit Ensembles wie den Hamburger Symphonikern und dem Shanghai Symphony Orchestra auf und wird in dieser Saison mit den Bremer Philharmonikern und dem Tonhalle-Orchester Zürich debütieren. Zusätzlich zum Bereich Oratorium liegt ein besonderer Interessenschwerpunkt auf zeitgenössischem Liedrepertoire. So sang sie Uraufführungen in Bayreuth, Hamburg, Leipzig, Amsterdam und Berlin, die zum Teil im Rundfunk übertragen wurden.

Die Stipendiatin des Freistaates Bayern und des Richard Wagner Verbandes war Finalistin beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin und gewann den zweiten Preis beim Hamburger Elise-Meyer-Wettbewerb, sowie den ersten Detmolder Theaterpreis.